Induktion Milchschäumer Test

Milchschaum lässt sich in großen Mengen vor allem in Kannenmilchschäumern zubereiten. Diese fassen deutlich mehr Volumen als beispielsweise Stabmilchschäumer und sind einfach zu bedienen. Kannenmilchschäumer werden mit verschiedenen Betriebsarten angeboten, von denen eine die Induktion ist. Induktionsmilchschäumer haben neben dem größeren Volumen weitere Vorteile, die im Induktion Milchschäumer Test beleuchtet werden.

Induktion Milchschäumer Test – Milchschaum machen mit Komfort

Im Induktion Milchschäumer Test wird deutlich: Milch mittels einem Induktionsmilchschäumer zu schäumen ist einfach und komfortabel. Denn der Nutzer hat beim Arbeitsvorgang nicht viel zu tun. So muss die Milch nur in den entsprechenden Behälter gefüllt werden, und auf Knopfdruck stellt der Milchschäumer ganz alleine Milchschaum her. Dabei funktionieren die Induktionsmilchschäumer meist mithilfe einer Basis, auf die der Behälter zum Schäumen gestellt wird. Die stellt die Stromzufuhr dar, die der Schäumer für den Arbeitsvorgang benötigt. Eine Besonderheit ist hierbei, dass das Gerät, im Gegensatz zu einem elektrischen Milchschäumer, dank der Induktion keine direkte Stromversorgung zwischen der Stromquelle und dem Quirl benötigt. Zwischen diesen Zweien muss also keine Verbindung bestehen, wodurch der Quirl handlicher am Deckel angebracht werden kann. Das hört sich zunächst als nebensächlich an, hat aber bei der Reinigung viele Vorteile. So ist das Gerät leichter zu säubern, und der Milchbehälter kann bei einigen Modellen auf Induktionsbasis sogar in die Spülmaschine gestellt werden. Praktisch ist auch, dass die Milch nicht erwärmt in den Behälter gegeben werden muss. Stattdessen wird sie im Behälter vor dem Aufschäumen direkt erhitzt. Das ist nicht nur bequemer, sondern auch für diejenigen geeignet, die mit Milch im Kochtopf auf Kriegsfuß stehen, denn die Milch kann so nicht anbrennen oder zu heiß zum Aufschäumen werden. Zudem überzeugt der Induktionsmilchschäumer im Test oftmals mit einem festeren Schaum als bei anderen Betriebsarten.

Induktion Milchschäumer Test – Induktion auch bei manuellen Milchschäumern

Die Induktion kommt bei Milchschäumern aber nicht immer nur in Form einer Basis mit Stromzufuhr zum Einsatz. Auch manuelle Kannenmilchschäumer verfügen teilweise über eine Induktion. Diese werden in der Regel zum Erwärmen der Milch auf den Herd gestellt und unter regelmäßigen Pumpbewegungen geschäumt. Für den steigenden Einsatz von Induktionsherden stehen nun spezielle Kannenmilchschäumer zur Verfügung, die auch auf solchen Herden mit Hilfe von Induktion genutzt werden können. Vorteil hierbei ist auch, dass die Temperatur besser reguliert werden kann. Somit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Milch eine Temperatur zwischen 60 und 70 Grad Celsius überschreitet, bei der der Milchschaum in sich zusammenfallen und nicht wieder neu erwärmt werden könnte.

Induktion Milchschäumer Test – das Fazit

Im Induktion Milchschäumer Test zeigt sich, dass das Prinzip der Induktion bei Milchschäumern vielseitig einsetzbar ist, in der Regel aber bei Geräten mit Basis genutzt wird und neben Komfort auch eine einfache Handhabung bereithält. Somit sind Induktionsmilchschäumer für alle geeignet, die in das Schäumen der Milch nicht viel Arbeit investieren wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑